Yogareisen und Nachhaltigkeit

“Unser Planet ist unser Zuhause, unser einziges Zuhause. Wo sollen wir denn hingehen, wenn wir ihn zerstören.”
Dalai Lama

Yoga ist mehr als eine Abfolge geistiger und körperlicher Übungen. Yoga ist eine Lebenshaltung, die Werte vermittelt und einem ethischen Verhaltenskodex folgt. Im Yama, der ersten Stufe des Raja Yoga, werden fünf Verhaltensregeln beschrieben, gleich die erste ist für unsere Reise-Philosophie entscheidend: Ahimsa! Als “Nicht-Verletzen” wurde es zur Grundlage Mahatma Gandhis Lehre der Gewaltlosigkeit, reicht in seiner Bedeutung aber noch darüber hinaus. Unter Ahimsa verstehen wir Respekt, Achtsamkeit und Rücksichtnahme – gegenüber allen Lebewesen und gegenüber unserer nahen und fernen Umwelt.

Mit dem sanften Tourismus unserer Reisen vermeiden wir schädliche Fußspuren, unterstützen die Einwohner und ihre regionalen Wirtschaftsstrukturen und tauchen zumindest für die Zeit unseres Aufenthaltes in die jeweilige Kultur, Sprache und Umwelt ein.
In aller Regel wählen wir für unsere Retreats kleine, familiengeführte Hotels aus, die in die natürliche Umgebung eingebettet sind, und vertrauen auch vom Hotelbesitzer bis zum Reiseleiter vollständig den Menschen vor Ort.

Natürlich ist uns bewusst, dass ein nachhaltiges Reiseangebot immer eine Gratwanderung ist. Das Bedürfnis nach exotischen Reisezielen ist groß, umweltschonende Flugreisen hingegen gibt es nicht. Wir legen daher Wert auf ein ausgewogenes Angebot, integrieren wunderschöne Nahziele, die bequem mit Bus und Bahn zu erreichen sind, bieten aber auch weiterhin Flugreisen an, z.B. nach Asien.


Inwiefern sind unsere Reisen nachhaltig konzipiert und am sanften Tourismus orientiert?

Anreise und CO2 Kompensation

Unsere Yoga Reisen sind grundsätzlich ohne Anreise konzipiert, sodass Sie selbst entscheiden können, ob Sie bei kürzeren Entfernungen ein umweltfreundliches Reisemittel nutzen möchten, wenn sich ein Flug vermeiden lässt.

Mit Hilfe der Klimaschutzinitiative atmosfair ermöglichen wir unseren Flug-Reisenden direkt beim Buchungsprozess den entstehenden CO2-Emissionswert zu kompensieren. Dabei übernehmen wir gerne die Abwicklung Ihrer CO2 Kompensation. Lesen Sie hier alles zum Thema Anreise zu unseren Destinationen und über das Kompensieren Ihres CO2-Fußabdrucks beim Fliegen.


Verhältnismäßigkeit von Entfernung und Reisedauer

Das Institut der deutschen Wirtschaft (DIW) zeigt in einer Studie, dass ein längerer Aufenthalt von Touristen in Entwicklungs- und Schwellenländern zu einem größeren Zugang zu sauberem Wasser und einem höheren Alphabetisierungsgrad vor Ort führt. Tourismus ist für viele wirtschaftlich schwache Länder von existentieller Bedeutung und für viele Einheimische die einzige Einkommensquelle. Je länger sich jeder einzelne Reisende im Land aufhält, umso mehr Geld kommt der Wirtschaft des Landes zugute und umso eher rechtfertigt sich eine weite Anreise per Flugzeug.

Die Fernreisen von Yoga Travel & Friends sind so gestaltet, dass wir den empfohlenen Mindestaufenthalt an den durch den Flug entstandenen CO2-Ausstoß der An- und Abreise abstimmen. Das sind in Asien 14 Tage. Verlängerungen sind jederzeit möglich. Darüber hinaus bieten wir ein ausgewogenes Angebot von Nah- und Fernreisen. So entscheiden unsere Kunden selbst über die Destinationen und die Anreise.


Unsere nachhaltigen Partner vor Ort

Unsere Reisen werden von unserem Team persönlich getestet und regelmäßig überprüft. Mit den Inhabern unserer Resorts und Agritourismi stehen wir im engen Kontakt, sowie auch mit den kleinen, familiengeführten Hotels, den Eco-Resorts und mit den 5-Sterne-Häusern. Auch unsere Reiseführer und Partner vor Ort kennen wir überwiegend persönlich und wir verzichten auf die Zwischenschaltung von Agenturen.

Unsere Reiseleiter legen großen Wert auf den Schutz der Natur und werden von uns fair entlohnt. Somit erleben Sie eine persönlich gestaltete und faszinierende Yoga Reise und werden von unseren lokalen Partnern immer herzlich empfangen. Grundsätzlich sind gegenseitiger Respekt, Achtsamkeit und Rücksichtnahme die Basis für die Entwicklung unserer Yogareisen. Erfahren Sie hier noch mehr über unsere nachhaltigen Partner vor Ort.


Was tun wir noch?

Wir von Yoga Travel & Friends erfüllen freiwillig die Kriterien eines nachhaltigen Reiseveranstalters und vertrauen in Bezug auf die Anreise den Entscheidungen unserer Kunden.

Was wir von anderen wünschen, halten wir selbstverständlich auch selber ein. Yoga Travel & Friends verzichtet auf hochglänzende Papier-Kataloge und nutzt zur Präsentation der Reiseangebote vornehmlich das Internet. Unsere Reiseunterlagen versenden wir digital. Wo wir im Rahmen unserer Geschäfts- und Büroführung noch nicht papierlos arbeiten können, verwenden wir Umweltpapier und setzen zu 100 Prozent auf Ökostrom. Darüber hinaus kompensieren wir den CO2 Ausstoß unserer Geschäftsreisen über atmosfair.

Die tätige Nächstenliebe ist in der Yoga-Philosophie fest verankert. Swami Sivananda betonte stets: „Teile was du hast mit anderen.“


Soziales Partner Projekt Mantay Peru e.V.

Bei allen von Yoga Travel & Friends veranstalteten Reisen spenden wir pro Reiseteilnehmer € 10,- direkt an Mantay Peru e.V. Deutschland, unser soziales Partnerprojekt. Die Casa Mantay hat bis heute schon über 250 minderjährigen schwangeren Frauen und Mädchen ein Zuhause und einen geschützten Rahmen geboten, um ihre Babies zur Welt zu bringen. Unsere Gründerin Anja ist auch Gründungsmitglied des deutschen Vereines. Auch hier gibt es direkte, persönliche Verbindungen nach Cusco und jeder gespendete Euro kommt auch an.

Wir beraten Sie gerne persönlich über nachhaltiges Reisen und geben Ihnen in unserem Blog viele nützliche Tipps und Tricks für umweltschonende Urlaube.